Kompositfüllungen

Spezialisten für Ästhetik in Herne

Ist ein Zahn von Karies befallen, oder durch anderweitige Einflüsse geschädigt, sollte er mit einer Zahnfüllung versorgt werden. Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Arten der Zahnfüllungen, worunter auch die Kompositfüllungen fallen. Komposit bedeutet Verbund. Das heißt, dass die genannten Füllungen aus einem Verbundwerkstoff bestehen. Dieser setzt sich zu 20 Prozent aus Kunststoff, und zu 80 Prozent aus weiteren Bestandteilen, nämlich aus Salz der Kieselsäure und feinsten Glas- und Quarzteilchen zusammen. Die Füllung wird direkt in den geschädigten Zahn eingebracht. Das Besondere an Kompositfüllungen ist, dass das verwendete Material in unterschiedlichen Schattierungen angefertigt werden kann. Somit lässt sich die Farbe der Füllung an die der bestehenden umliegenden Zähne sehr gut anpassen. Diese Art der Kunststofffüllungen ist optisch der Keramikfüllung sehr ähnlich.

Implantatzentrum Herne

Ihr Spezialist für Ästhetik

Implantatzentrum Herne

Philipp Poss

Wem empfehlen wir eine Kompositfüllung?

Zahnfüllungen aus Komposit können allen empfohlen werden, die Wert darauf legen, dass die Zahnfüllung von anderen nicht als solche erkannt wird. Besonders häufig wird diese Füllungsart an den Frontzähnen, oder an den Seitenzähnen angewandt, da diese beim Sprechen oder Lachen am ehesten sichtbar sind. Neben ästhetischen Gründen, die für eine solche Zahnfüllung sprechen, können auch gesundheitliche Bedenken eine Rolle spielen. Einige Patienten scheuen Amalgamfüllungen, da sie Quecksilber enthalten.

Welche Kosten können entstehen?

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten für eine Füllung aus Komposit nur im Bereich der Frontzähne. Zu den Frontzähnen zählen jeweils die Schneide- und die Eckzähne des Ober- und Unterkiefers. Falls die Farbschattierung jedoch optimiert werden muss, oder auf Wunsch des Patienten soll, ist mit einem Mehraufwand an Kosten zu rechnen, den die Kasse meist nicht übernimmt. Der Patient hat dann die Möglichkeit die anfallenden Mehrkosten selbst aufzuzahlen. Für eine Zahnfüllung im Seitenzahnbereich muss man mit Kosten von 30 bis 150 Euro pro Zahn rechnen, die selbst zu begleichen sind. Die Höhe ist abhängig davon wie hoch der Aufwand der Behandlung ist. Auch die Größe der Behandlungsfläche spielt hier eine maßgebliche Rolle. Die Kasse übernimmt hier nur den Teil, der auch für eine Amalgamfüllung anfallen würde: Die restlichen Kosten liegen beim Patienten. Private Zahnzusatzversicherungen übernehmen unter Umständen einen Teil der Kosten. Einige übernehmen auch die komplette Behandlung. Es ist in jedem Fall ratsam vor der Behandlung Kontakt zur privaten Versicherung aufzunehmen, und sich nach den genauen Konditionen zu erkundigen. Der Zahnarzt kann außerdem einen Kostenvoranschlag machen, um zu sehen, welche Kosten insgesamt in etwa anfallen würden.

Ablauf der Behandlung

Der Zahnarzt setzt zunächst eine lokale Betäubung und entfernt dann den Karies. Anschließend reinigt er den zu behandelnden Zahn. Danach wird die Oberfläche des Zahns mit einem Phosphorsäure-Gel mikroskopisch aufgeraut und ein Schmelzbindemittel aufgetragen. Die Füllung wird anschließend in einzelnen Schichten in den Zahn eingebracht. Durch die Anwendung von UV-Licht, oder blauem Licht, härten die Schichten jeweils zügig aus. Am Ende der Behandlung bringt der Zahnarzt die Füllung in ihre gewünschte Form. Es werden zum Beispiel überschüssige Ränder abgetragen. Zum Abschluss wird die Oberfläche des Zahns poliert.

Welche Vorteile haben Kompositfüllungen?

Neben dem ästhetischen Aspekt liegt ein Vorteil dieser Füllungsform darin, dass bislang beim Patienten keinerlei allergische Reaktionen auf die Art der Füllung bekannt sind. Bekannte allergische Reaktionen betrafen bislang ausschließlich das Praxispersonal. Außerdem ist die Füllung, im Gegensatz zu Amalgamfüllungen, völlig frei von Quecksilber. Auch muss hier weniger Zahnsubstanz als etwa bei der Füllung von Zähnen mit Amalgam entfernt werden, da das Füllmaterial besser an den Zahn anhaftet. Außerdem kann das Material nicht nur bei der Behandlung von kariösen Zähnen eingesetzt werden. Es bewährt sich auch bei der Reparatur von Zähnen, die abgebrochen, in sich gebrochen oder abgenutzt sind, sowie bei empfindlichen Zähnen. Nach der Behandlung kann der Patient mit dieser Art der Füllung sofort wieder kauen.

Welche Nachteile gibt es?

Ein Nachteil liegt darin, dass diese Zahnfüllungen nicht ganz so belastbar sind, wie solche aus anderen Materialien wie zum Beispiel Keramik, Gold und Amalgam. Eine Haltbarkeit von sieben Jahren kann bei älteren Füllungen im Mittelwert eingerechnet werden. Füllungen aus anderen Materialien halten etwa zehn bis 15 Jahre. Allerdings werden Technik und Material derzeit immer weiter optimiert, sodass auch die nun neu eingebrachten Komposit haltbarer werden. Zweifelsfrei ist mit einer längeren Behandlungszeit als bei anderen Füllmaterialien zu rechnen, da die Füllung in mehreren Schichten aufgetragen werden muss. Da jede der aufgetragenen Schichten bei der anschließenden Aushärtung ein wenig einschrumpft, können zudem kleine Lücken und Abstände an den Rändern der Füllung entstehen, die ausgeglichen werden müssen.

Gibt es Risiken?

Für den Fall, dass mehrere Zähne in einer Reihe mit Kompositen befüllt werden, kann es im Anschluss zu einer sogenannten Aufbissempfindlichkeit beim Patienten kommen. Um dies zu verhindern, sollten vom Zahnarzt Unterfüllungen eingebracht werden. Die mögliche Spaltbildung durch Schrumpfung des Füllmaterials kann im schlimmsten Fall zu bakteriellen Erkrankungen führen. Tritt eine solche bakterielle Erkrankung auf, kann sie Karies zur Folge haben. Durch die dauerhafte Abnutzung der Füllung ist eine Farberhaltung nicht immer gegeben. Es ist möglich, dass die Füllung sich mit der Zeit verfärbt, und die Wunschschattierung damit verliert. Spezifische Probleme können weiterhin bei besonders nervnahen Defekten des Zahns auftreten und unter Umständen eine Wurzelbehandlung notwendig werden lassen.

Termin buchen?
Online Termin buchen
02325 70232
0162 3678377
Rückruf

Frontzahnlücken schließen mit Komposit / Kunststoff – So klappt es!

Implantatzentrum Herne
Inhalt des Videos:

Herzlich willkommen Hallihallo ihr lieben Freunde der guten Ästhetik der gehobenen Zahnmedizin am Mund. Ja, also Zähne oder Metall ist ach so, okay.

Ja, wir haben heute mal wieder was Tolles für euch mitgebracht. Und zwar geht’s mal! Bitte erschreckt euch nicht.

Nein, ganz kurz eins vorab. Ihr werdet wahrscheinlich mehrere Bilder oder mehreren Stellen in diesem Bild sehen, wo ihr sagt, was da los es ist. Aber das jetzt nur mal so als kurzen Überblick. Es wird darum gehen, dass diese Patientin noch vollumfänglich Zahn Ersatz technisch mit Prothetik versorgt wird. Wir haben jetzt oder ich habe jetzt erst angefangen, an einer Stelle ein Kernproblem für sie zu lösen und das werdet ihr jetzt auch gleich sehen. Also wie gesagt, es gibt mehrere Bilder, mehrere Stellen auf dem Bild, die nicht so hundertprozentig sind.

weiterlesen

Aber es geht nur um eine bestimmte Stelle. Jetzt erst einmal vorab. Genau. Und wir werden diesen Fall dann auch noch weiter verfolgen und dokumentieren. D.h. Es geht heute sozusagen Step 1 also wir fangen jetzt an Multi Folgen zu machen über Fälle. Es sieht immer so vorher, nachher. Und es bietet sich manchmal auch an, einfach euch mal so Faelle im Verlauf zu zeigen. Und der Fall ist auch wirklich noch nicht fertig.

Das heißt, wenn wir sitzen, haben wir diesen ersten Teil abgeschlossen. Wir lehnen uns dann tatsächlich auch ein Stück weit aus dem Fenster, weil provozieren muss man.

Also wenn wir ja, vor allem wenn wir jetzt sagen, wir zeigen den Fall später durch, dann müsste man muss ja auch gut werden. Also dementsprechend. Aber da seht ihr auch mal, was unsere Fotos an Details halt einfach hervorheben, weil in echt sieht das nicht toll aus. Aber es sieht nicht so schlimm aus wie auf dem Bild, weil das Bild ist einfach so unverzeihlichen wenn man man macht es mir makro objektiv, man knallt mit einem Blitz sozusagen einmal wirklich alles auf die Leinwand und dann sieht man wirklich jede Kleinigkeit.

Und deswegen man sieht manchmal auch in den einen nachher Bildern von uns, wenn Oberkiefer gemacht wurde. Unten ist alles nicht so perfekt. Ja, dann guckt man natürlich direkt warum ist das da unten so furchtbar? Kommt man zu uns, wenn man mal MACO Bild von euch? Also ich hab letztens von mir ein Mako Bild gemacht. Ich dachte Alter was bin ich für eine oral Sauna und in echt sieht aber nicht so schlimm aus. Aber das diese makro bilder sind halt echt.

Ja die verzeihen nix. Verzeihen einfachen Zahlen nichts.

Ja okay. Also. Wir fangen mal an. So da ist. So, jetzt werdet ihr sagen. Was ist das denn hier? Was ist denn das hier? Und was ist denn alles das hier?

Ist es das hier?

Und was ist das hier? Also wie gesagt, diese Patientin wird noch mit Zahnersatz versorgt. Da ist einiges geplant. Da muss auch einiges passieren, weil wie gesagt auch Vorbehandlung, Parodontose usw.. Das läuft alles und muss dann jetzt auch noch zu Ende gebracht werden. Aber das erste, was sie jetzt eben primär störte, war erstmal diese Lücke. Und er hat sie jetzt gefragt Was kann man denn da jetzt erstmal auf die Schnelle machen, damit quasi schon mal so ein besseres Gefühl an dieser Stelle irgendwie eintritt?

Jetzt werdet ihr euch fragen Ja machen, was kann man da machen? Die Zähne sind ja schon so breit. Was ist denn, wenn man da jetzt einfach diese Lücke schließt? Dann hat sie ja nachher hier so oder so Quadrate, Mentorinnen, Menthol. Ja, hab ich mir am Anfang dann auch gedacht. Weil wenn man sich jetzt so anschaut, würde es auch naheliegend, dass das dann so wird, wenn man es verbreitert oder die Lücke einfach nur schließt.

Und man hat das Gefühl, dass es auch nicht ganz symmetrisch ist. Wenn ich jetzt mal hier irgendwie annehme, dass dieses Ding irgendwie die Mitte ist, ja dann denkt man Ja okay, wie soll das denn jetzt gehen? Erstens muss der Zahn deutlich breiter werden als der und zweitens ist der ja auch irgendwie hier. Der ist ja irgendwie länger und hat auch eine ganz andere Schneide Kanten Configuration, weil er hatte er gerade beschneide Kante und er hat eher eine Runde Schneide Kante.

Und wie soll man das jemals symmetrisch Hinckley stehen?

Eigentlich stehen die ein bisschen nicht so viele.

Wie soll man denn das jemals im Chirurgie, sondern in das jeweils symmetrisch hinkriegen? Philipp Sag mir das doch. Ja, ich zeig’s dir, ja. Also wir haben ein bisschen getrickst, aber wir ja erzählen. Entschuldigung, ich einmal noch hierzu. Ich habe das ist nochmal einfach ein Wort wert. Ich weiß, wir sehen es gleich im Vorher, nachher noch. Aber bevor wir das nachher sehen, weil dann gucken die Leute immer noch das Nachher.

Sie hat an der Stelle eine Krone. Da ist jetzt aber genau das Zahnfleisch schon zurückgegangen. Und das ist auch etwas, was jetzt im Rahmen der weiteren Behandlung auf jeden Fall realisiert wird.

Genau das sind weiche Belege. Wir wollen ja auch ein bisschen Advocaten, ein bisschen hier sagen. Okay, warum ist das so? Und dass die Leute das verstehen. Hier sind Kronrat und die Patientin hat natürlich überall Verfärbungen. Das ist Kaffee. Das ist aber sie hat eigentlich keine so schlechte Mundhygiene, die es eigentlich nicht so schlecht. Es könnte besser sein. Mann aber immer wenn cron Ränder gibt, entsteht hier eine Art Rücksprung. Und wenn du mit der Zahnbürste drüber gehst, erwischt du das nicht.

Weil das bleibt immer in dieser Nische. Es ist wie eine Rille, wie eine Fuge bei euch auf der Terrasse da ist. Da kommt ihr. Dann muss man mit dem Kärcher rein. Sozusagen. Damit ich mal rausgerechnet lesen. Kommt da nicht weit. Richtig, genau in diesen kommt ja super super Analogien und deswegen sieht das hier so aus. Das sind wirklich weiche Belege und deswegen ist auch hier dieses Roo liquide. Man sieht, das ist rosa, weil es okay.

So lila, rosa, lila, bläulich, so ein bisschen ins Hier und Jetzt sieht man sofort. Man sieht sofort Ursache und Wirkung. Biofilm bedeutet Entzündung. Entzündung bedeutet Zahnfleisch Rückgang. Zahnfleisch Rückgang bedeutet weiter voranschreitet. Schnellerem des Ganzen. Deswegen, liebe Leute, guckt, dass ihr genau eure Parodontose Teil der Situation im Griff habt und dass ihr regelmäßig in die PZR geht, weil ansonsten passiert genau sowas. Das war nur einmal nochmal mein Wort zum Kronrat.

Mein war zu schlimm. Trotzdem wurden wir abgefüllt. Jo, also da haben wir folgendes gemacht Es ist jetzt erstmal als präpotenten Aufbau quasi gedacht. Nur was man jetzt schon mal machen konnte, man konnte. So krass finde ich es eigentlich gar nicht. Ich dachte auch, es wird schlimmer von der vom Breiten lenkend Verhältnis. Die Lücke ist zu. Dadurch, dass der der Kontaktpunkt jetzt auch hier da ist, wird auch die Pupille hier wieder ein bisschen weiter reinkommen.

Klar, der Zahn ist jetzt natürlich ein bisschen breiter, aber da musste ich auch ein bisschen schummeln. Ich musste quasi zur Mitte hin das ganze etwas länger werden lassen, damit es eben nicht so krass ist, weil eigentlich endete unser Zahn irgendwo hier.

Genau. Du hast jetzt sozusagen hier sozusagen auch eine Birg etwas gebaut legere oder eine etwas gebogene Stalkern Configuration, weil das war der Veneer mit der Geraden und das war ja, der ist ungefähr so geblieben, von der hatten wir nochmal zurück. Genau der ist ungefähr so geblieben. Und der ist jetzt ja genau der. Es ist halt jetzt dieser Junge.

Bekommen den Betrag hier etwas länger geworden, hier aber insgesamt eben auch, damit es halt harmonisch ist oder bzw. besser zueinander. Dann passt genau das. Die Technik ist das. Das war jetzt einfach eine Schicht Technik mit Komposit, also mit mit Kunststoff, also Komposit hochwertig mit Keramik Partikeln und wird dann mit einer Schmelz Erzähltechnik gewonnen. Also habt ihr auch schon mal Videos gesehen? Haben auch schon mal gezeigt. Ganz zu Anfang eigentlich in einer der ersten Folgen, wie das funktioniert.

Also wir sind ganz klar keine Kronen, sondern es ist nur etwas aufgetragen worden. Also in dem Fall war sie ja genau.

Ja und dann eben nochmal als Gegenüberstellung vorher, nachher. Also wie gesagt, das Kernziel ist erreicht, die Lücke ist zu. Alles weitere dann wie gesagt im Nachgang bzw. jetzt dann im zeitlichen Verlauf werdens mit Bildern dokumentieren und werden dann irgendwann, wenn es abgeschlossen ist, in Verleugnung komplett vorstellen.

Weißt du schon, was gemacht wird? Ja.

Kronen im Seitenzahnbereich. Also hier ganz genau. Wenn über Neukunde genau hier dann auch eine neue Krone drin. Und wie gesagt, hier müssen wir uns dann nochmal unterhalten. Entweder es gefällt ihr so, dann kann es natürlich auch so bleiben. Oder aber sie sagt nein. Da möchte sie dann auch gerne Kronen haben. Dann müssten wir auch nochmal dran kriegen.

Die Zähne auch was? Das ist nicht geplant. Das nicht. Also hier genau. Okay, dann einfach das würde schon mal jetzt Tacheles geredet haben, was gemacht wird. Also das ist jetzt kein Fall von null auf hundert. Ist so ein Fall von 0 auf 70 oder so wird das werden. Okay, alles klar? Ja, ja. Was man auch mal sieht. Das hier ist jetzt irgendwie gefühlt ein bisschen in den Hintergrund geraten. Gerade jetzt immer mal wieder Lokus.

Ich schiffte. Richtig, dass da wurde nichts gemacht. Nein, sondern das ist einfach dadurch, dass das jetzt mehr zu ist, alleine deswegen schon ein bisschen zurückgegangen. Wahrscheinlich weil das so ne Zahnfleisch ist immer sehr adaptiv. Das heißt, wenn im Raum gibt’s, dann nimmt es das, wenn du ein bisschen weg drückst, weil du hast wahrscheinlich den Matrize reingelegt oder sowas. Und dann ist das auch ein bisschen weggegangen.

Ganz interessant zu sehen. Und das wird jetzt auch auf jeden Fall. Dieses hier wird auch noch verschwinden. Also das ist jetzt. Es war auch direkt nach machen.

Ja, ja, genau. Deswegen sind ja hier die leichten Blutungen. Weil ihr habt ja die Ränder definiert und so. Wir werden es aber dann später sehen. In der Dokumentation wird das dann wirklich nach Monaten und richtig einem Jahr oder wie auch immer jetzt dann aussieht. Ja, schreib mal was. Was sagt ihr zu dem Fall? Ist mal wirklich mal nicht jetzt so ein mega krasser Mimik oberfaul, sondern mal so Wir wollen ja auch mal ein paar Details zeigen, weil am Ende des Tages sind das die Versorgung, die man viel häufiger macht.

Wir wollen ja auf diesem Kanal ein umfängliches Bild mal zeigen und nicht immer nur erscheinen die Objects und ne das vielsagender oder Tuna vielleicht auch einige Leute einfach nicht leisten können, sondern jetzt sagen wir zu kosten. Was hat das die Patientin gekostet? 600 600 Euro. Also 300 pro Zahn ist sehr aufwendig, sehr viel Arbeit. Es ist keine Laborarbeit, ist eine reine machen. Aber wie lange brauchst du für so ein Zahn mit Scrubs?

40 Minuten für beide?

Ja, okay. Also wenn ihr so ein Problem habt, das wirklich nur wirklich lokal auf die beiden Zähne oder wenn ihr so zwischen dem Einsatz zweier habt, dann ist so ne Komposit Verbreiterung durchaus veritable genannte Lösung. Was ihr nicht machen könnt ist damit die Farbe großartig angleichen, weil man muss sich ja immer an den Lebenszielen orientieren. Man kann es auch eine Bleaching kombinieren, dass man sagt, man hätte vorher auf und macht dann die Verbreiterung. Das geht also wenn ihr wollt, können wir euch da gerne beraten.

So, das war’s wieder mal für heute von Ästhetik POSSibilities.

Wir hoffen, es hat euch gefallen. Schreibt uns einfach mal runter. Ob wir. Von diesen Fällen sehen wollt oder ob ihr lieber immer nur die High End Sachen gezeigt haben wollt, sondern einfach mal runterschreiben.

Ja und dann blenden wir euch mal hier, mal direkt mal auf der rechten Seite, mal wieder zwei neue Videos ein. Wird es mega freuen, wenn ihr die schaut und ansonsten, wenn ihr das cool findet, was wir hier machen. Aber genau like. Oder teilt euch das vielleicht mit einem Freund oder eine Freundin wohl gesagt hat könnte was für die Zahn.

Oder genauer Du weißt, du hast jemanden verwanden.

Man weiß ja manchmal, man redet drüber und sagt Ich bin total unzufriedener. Vielleicht ist das die Lösung für irgendjemanden. Genau in diesem Sinne macht es gut. Alles Gute. Ciao.


E-Mail


WhatsApp


Anrufen


Termin